Weihnachten 2017

Geschätzte Regaboga Freunde,

In einer Woche werden wir das alte Jahr verabschieden. Ein Jahr, welches für viele von uns einige Herausforderungen bereit hatte. Im Wissen, dass alles seine Bestimmung hat, schauen wir zuversichtlich nach vorne. Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben!

Unsere diesjährigen Erzählungen nehmen Sie mit auf eine Reise in die Erinnerung an schöne und bewegende Momente, die unseren Alltag geprägt haben. Dank Ihrer Hilfe haben wir so manche Hürde nehmen können. Zu spüren, dass die Unterstützung so nah ist, hat uns in vielen Momenten die nötige Kraft gegeben um auf dem Weg zu bleiben. Immer ein Ziel vor Augen: Den Tieren ein liebevolles und artgerechtes Zuhause zu geben.

Sie machen es möglich – Danke!

Übrigens: der Hof Regaboga ist jetzt nach 2 Jahren intensiver Arbeit endlich auch bei den steuerbefreiten Institutionen registriert. Ihre Spende kann also von nun an abgezogen werden!

Alle vom Hof Regaboga wünschen Ihnen und Ihren Lieben eine harmonische Vorweihnachtszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Möge es in den kommenden 12 Monaten viele kleine Inseln geben, die Sie zum Innehalten und Verweilen einladen. Geniessen Sie diese Augenblicke – sie sind einmalig!

Monika Aliesch und das Regaboga-Team

 

Das Weihnachtsgeschenk für Leila …

Vor 10 Jahren wurde die Stute Leila in letzter Sekunde vor dem Schlachthof gerettet. Doch nun droht ihr wieder dasselbe Schicksal: Ihre Retterin, die sich all die Jahre mit Hingabe um sie gekümmert hat, erkrankt schwer. Ihre Kräfte schwinden um so mehr, als ihr auch noch der Stall gekündigt wird. Niemand will der bereits 30 – jährigen Leila einen neuen Platz bieten, obwohl das schöne braune Pferd noch gut unterwegs ist. Die Zeit drängt, doch es scheint für Leila keine Hoffnung mehr zu geben.

Pablo begrüßt Leila

Als der Hilferuf uns erreicht, sagen wir sofort ja zu Leila! Das Alter ist kein Kriterium für eine Aufnahme auf dem Regaboga! Der Umgang mit alten Tieren ist uns bestens vertraut.

Die alte Pferdelady zeigt uns deutlich, dass unsere Entscheidung richtig ist: Entspannt und neugierig steigt sie aus dem Hänger, als sie zu uns gebracht wird. Unsere Seniorenpferde Pablo und Gwyneth begrüssen sie mit allergrösstem Respekt. Dankbar nimmt Leila diese lange vermisste Zuwendung an. Nach wenigen Minuten grasen die drei glücklich auf der Weide, so als ob sie schon immer zusammen gehört hätten!

Liebe Leila, für uns ist es nicht wichtig, wieviele Tage wir nun gemeinsam unterwegs sein werden. Das einzige was zählt ist: ein jeder Tag möge ein Guter sein. Auf dem Regaboga bist du für deinen Lebensabend in Sicherheit!

 

 

Abschied von den zwei herzensguten Eseln Bimbo und Virgigna

Der 4. April 2017 wird uns auf dem Regaboga immer in Erinnerung bleiben. Kaum war es hell geworden, entdeckten wir, dass etwas nicht stimmt: Bimbo kam nicht wie sonst zur Fütterung sondern blieb liegen. Der gutmütige Esel war schon über 20 Jahre bei uns. 1995 kam er als eines der ersten Tiere auf den Hof, weil seine Hinterbeine eine angeborene Missbildung aufwiesen. Bimbo konnte gut damit umgehen und fand bald eine einmalige Aufgabe: Kam ein neues Tier in die Herde, schloss immer er den ersten Kontakt. Seine einfühlsame Art, aber auch seine Beharrlichkeit, führten ihn immer zum Ziel. Sein ganz besonderer Schützling war die kleine Eselstute Virgigna. Die beiden waren unzertrennlich.

Virgigna

Die letzten Jahre machten Bimbo seine Beine jedoch immer mehr zu schaffen. Wir dachten schon schweren Herzens über einen Abschied nach. Er schien aber noch auf etwas oder jemanden zu warten. Wir sollten es am 4. April erfahren.

Als der Tierarzt kam, den wir für Bimbo gerufen hatten, stand dieser plötzlich am Heuplatz und frass, als wäre nichts gewesen. Der Arzt wollte sich gerade wieder verabschieden, da ertönte ein Hilferuf aus dem Stall. Virgigna lag am Boden und atmete schwer. Der Tierarzt zeigte sich nach der Untersuchung sehr besorgt und nahm uns alle Hoffnung.

Bimbo

Dieses viel zu frühe Ende unseres Nesthäkchens hatte niemand erwartet. Sofort war klar: der gute Bimbo hatte den Tierarzt nicht nur für sich, sondern auch für Virgigna geholt! Die beiden schliefen zusammen ganz friedlich ein.

Die Erinnerung an euch beide: Wunderbar, herzerwärmend und glückserfüllt.

Danke Bimbo und Virgigna!

 

Schweres Schicksal für die kleine Lexa

Die junge Hündin Lexa wächst auf einem Bauernhof auf. Dort soll sie die Kühe treiben. Aber schnell zeigt sich, dass etwas mit dem jungen Tier nicht stimmt. Sie läuft nur auf drei Beinen und kann nur kurze Strecken gehen. So einen Hund kann der Bauer nicht gebrauchen. Lexa muss weg. Der Hilferuf erreicht uns gerade noch zur rechten Zeit. Die junge Hündin kommt auf den Regaboga. Lexa ist ziemlich durcheinander, fasst aber schnell Vertrauen zu uns. Ihre Hinterbeinchen sehen besorgniserregend aus. Der Termin beim Tierarzt bestätigt die schlimmsten Befürchtungen: Die junge Hündin hat auf beiden Seiten eine angeborene Fehlstellung in den Knien. Der Knochen ist schon angegriffen! Lexa hat wohl in ihrem ganzen jungen Leben noch keinen einzigen Schritt ohne Schmerzen gemacht!

Doch es gibt eine Chance für die junge Hündin auf ein normales Leben: eine Operation. Es kommt eine schwierige Zeit auf Lexa zu: Schmerzen, über Wochen nur an der Leine laufen und die neue Umgebung. Doch sie meistert das bravourös. Es ist als ob sie spürt, wie wichtig die kommenden Wochen für ihr ganzes Leben sind. Alles verläuft gut und nach 4 Monaten kann Lexa endlich wieder frei über die Wiese springen.

Nun, kleine Lexa, bist du bereit für dein neues Leben – für eine neue Familie, die wir dir von Herzen wünschen!

Lexa